Alpinausbilder Winterkurs

Vom 23. bis 24. Jänner 2021 absolvierten unter maximal erschwerten COVID19 Bedingungen vier Ausbildner-Anwärter unter der professionellen Anleitung von zwei Co-Ausbildnerinnen und vier Co-Ausbildnern den Alpinausbildner-Winterkurs des österreichischen Bergrettungsdienstes, Land Vorarlberg. Die Kursleiter Dr. Bernhard Frei und Ing. Daniel Tschol, B.Sc. zeigen sich am Ende des Kurses mit der enormen Lernkurve der Alpinausbildner-Anwärter sehr zufrieden.

Nassgraues Wetter ist für das Wochenende vorausgesagt. Strömender Regen begleitet uns bei der Anfahrt. Auf dem Parkplatz der Palüdbahn in Brand treffen wir lieb gewonnene Gesichter, verschleiert hinter der obligatorischen FFP2 Maske, aber mit leuchtenden Augen und warmer Umarmungs-Andeutung aus sicherer Distanz. Mit den neuen, einheitlichen Bergrettungs-Uniformen bilden wir einen weiten Kreis auf dem bedrückend leeren Parkplatz.

Begrüßung und Einteilung sind schnell erledigt, die Aufgaben für die Kleingruppen-Didaktik zugeordnet. Hinauf geht’s mit der Bahn bis zuoberst zur Bergstation der Glattjochbahn. An dieser Stelle möchten wir uns bei den Bergbahnen Brandnertal für die Bereitstellung von Freikarten bedanken. Die ortskundigen Kursleiter erklären die lokale Gelände- und Schneebeschaffenheit, die Sperrzonen und Abfahrtsmöglichkeiten und Sammelpunkte. Darauf aufbauend suchen sich die Kleingruppen selbst ihr optimales Präsentationsgelände und verteilen sich weitläufig. Keine Stunde später starten wir schon mit der ersten Gruppe, bevor wir uns zum selbst mitgebrachten Mittagessen in ein trockenes Eck verziehen. Sandwich-Türme und Thermosflaschen werden ausgepackt und mutig verschlungen.

Dermaßen gestärkt starten wir in das Stationsprogramm für den Nachmittag: Wie von selbst teilt sich die Mannschaft auf und beginnt Details zu diskutieren und Varianten zu optimieren, Vortragsart zu bestimmen und Ablauf zu trimmen. Einmal mehr zeigt sich, dass aus der bunten Gruppe vom vergangenen Herbst eine geschlossen und präzise funktionierende Maschinerie geworden ist: lauter Experten in ihrem Fach. Die fachlich-didaktische Umsetzung ist kurz und präzise, unterhaltsam und bis ins Detail ausgeleuchtet: Die zukünftigen Ausbilder zeigen die Weiterentwicklung der LVS-Geräte bei Tiefen-Verschüttung, üben die ungeheure Effizienz des Schaufelförderbandes, erhalten einen einführenden Einblick in die Welt der Schneekristalle bei Schneeprofil.

Als Kursleiter könnte man nicht glücklicher sein: überall freundlich lächelnde Gesichter, konzentriertes Zusammenarbeiten und aufmerksames Zuhören. Auf der einen Seite höfliche Kritik, auf der anderen Seite ehrliche Dankbarkeit für die wertvollen Hinweise. Die Zeit vergeht wie im Fluge und schon müssen wir uns bei schnellem Eindunkeln ins Tal verziehen.

Am Sonntagmorgen zeigt sich das Wetter von einer etwas freundlicheren Seite. Die Co-Ausbilder bereiten zusammen ein groß angelegtes Lawinen-Szenario vor, während die Anwärter mit den Kursleitern die behelfsmäßigen Rettungstechniken und ein weiteres Schneeprofil am Amatschonjoch üben. Nach der Alarmierung fahren immer zwei Anwärter gemeinsam zum vorbereiteten Lawinen-Kegel ab und spielen das gesamte, umfangreiche Lawinen-Übungsszenario durch, organisieren den Nachschub, das Personal, die Mannschaft, die Lawinenrettung und den Abtransport.

Den Abschluss des Tages bildet ein Geschicklichkeits-Parcours, um den Teilnehmenden die Wichtigkeit der positiven Konnotierung am Kursende spielerisch näher zu bringen. Kleine Sachspenden aus der Landesleitung belohnen die Parcours-Gewinner und die Co-Ausbilder, die die Ausbildung mit zwei Co-Einsätzen endgültig abgeschlossen haben.

Die Kursleiter bedanken sich bei der Mannschaft und der Landesleitung für das langjährige Vertrauen in unsere Kursleitung. Wir haben die Chance genutzt und eine schlagkräftige, bestens ausgebildete und motivierte Ausbildner-Gruppe geformt, die sich freut, ihre Ausbildung und Erfahrung in die Ortsgruppen bringen zu dürfen. Wir könnten stolzer nicht sein!

Bericht. Dr. Bernhard Frei & Ing. Daniel Tschol, B.Sc.

Logo Generali Logo Lotterien